Armin Sengbusch und die Bühne, das ist eine organische Verbindung. In wenigen Augenblicken schafft er es, dass sich das Publikum zu Hause fühlt, dass jeder das Gefühl hat, Armin schon lange zu kennen und bei ihm im Wohnzimmer zu sitzen. Dabei ist die Bühne Armins Wohnzimmer, das er in- und auswendig kennt. Ob nun mit einem strukturierten Programm, das er selbst schreibt und dann auf den Punkt genau performt oder komplett improvisiert: Er ist ein Naturereignis, das man nicht wieder vergisst. Dabei plaudert er fast nebensächlich über die schweren Dinge des Lebens und schafft es spielerisch, die leichten Situationen schwierig aussehen zu lassen. Er macht sich vor allem über sich selbst lustig, weil er genug Angriffsfläche bietet. Ob es nun um die deformierte Psyche, über das Tragen eines Kilts oder zwei gescheiterte Ehen geht: Armin weiß, wovon er spricht. Entweder hat er einschlägige Erfahrungen gesammelt oder er denkt sich wissenschaftliche Studien aus, die jeder nachvollziehen kann. 

Wussten Sie zum Beispiel, dass laut einer irischen Studie an der Universität zu Belfast alle Männer mit Bart ein hässliches Kinn verbergen? 

Booking-Anfragen an Sibylle Langhorst via booking@newlineentertainment.de