Armin Sengbusch kann so vieles, dass die Menschen oft den Kopf schütteln. Ein Veranstalter meinte gar: Junge, Du hast einfach zu viele Talente." Die Schweizer verstehen ihn nicht, weil er zu schnell spricht. In Armin ist eine Menge los. Zu viel. Zu viele Talente?

Gibt es das? Zu viele Talente? Gitarre und Bass spielt Armin, er schreibt seine Songs selbst. Er schreibt auch Bücher, schreibt seine Solo-Programme und nimmt nebenbei immer noch erfolgreich an Poetry Slams teil. Er ist ein Meister der Improvisation, des assoziativen Denkens und bringt in seinen Live-Shows die Menschen an die Grenzen in ihren Köpfen. 

Er selbst sagt über sich: Ich bin nur die Zündschnur zu den Bomben in den Köpfen anderer. 

Lust auf eine Reise in den Kaninchenbau?